Die Motorradseite von Bernd Strickrodt

oben: Yamaha XJ 600, unten: Suzuki GSXF 600


       

Hallo liebe Motorradfreunde.Ich möchte mich hier kurz vorstellen:
Mein Name ist Bernd Strickrodt und ich komme aus der Messestadt Hannover. Ich bin 69 Jahre alt und habe  Berufs- und Familienbedingt erst 1998 mit dem richtigen Motorradfahren angefangen. Davon mal abgesehen habe ich die wilde Kreidlerzeit und Jahre später, nachdem meine Kinder aus dem Haus waren, die 125er Welle auch genossen. Irgendwann reichte mir dann die Leistung einer 125er nicht mehr aus. Größeres mußte her. Ich kaufte mir eine Unfallbeschädigte Yamaha XJ 600 S Diversion mit 61 PS. Diese Maschine habe ich repariert und 3 Jahre über 20000 km gefahren. An dieser Stelle meine Hochachtung vor diesem Motorrad. Dieses Mopped hat mich nie im Stich gelassen und  keine Probleme bereitet. Ich gab Sie dann für eine Suzuki GSX 600 F Bj. 99 mit 3000 km Laufleistung in Zahlung. ,Fazit: Gerade Japanische Zweiräder mit enormer Leistung ( im Verhältnis zum PKW ) haben einen Stand hervorragender Zuverlässigkeit und Lebensdauer erreicht. Anfängermotorräder wie CB 500 oder GS 500 E oder ER 5 oder eben auch XJ 600 gelten als unverwüstlich. Damit macht Moppedfahren einfach Spassss......

Ende April 2008 habe ich die Susi GSXF für eine Yamaha FZ6 Fazer in Zahlung gegeben.
(Siehe besondere Seite )
die Neue..........



......öfter mal was Neues! Die Fazer habe ich Ende Juni 2013 verkauft und aus dem Raum Osnabrück mir eine Honda Deauville gekauft. Mit zusätzlich größeren Koffern, hoher Scheibe und Lenkererhöhung. Das Fahrzeug haben wir am Sonntag 23.06.13 auf eigenen Rädern überführt und sofort am Montag umgemeldet. Ich bin sehr zufrieden.










Als leidenschaftlicher Motorradfahrer mußte auch ich einen Schritt zurück und gehöre jetzt der Rollergilde an. Die Aussage meines Arztes: "Stellen Sie sich langsam auf ein neues Hüftgelenk ein". hat mich zu einem Burgmann 400 bewegt. Nur noch Gasgeben und eine perfekte Sitzposition. Keine Schmerzen mehr. Noch ein Vorteil? Die freundliche Grüßerei unterwegs ist vorbei. Einen Rollerfahrer grüßt man nicht. Kann ich mit Leben. Juni 2016
Nachteil: Es fehlt der Tank und die Fahreigenschaft eines Motorrads.




Im Hintergrund das Kraftwerk Grohnde. Sept. 2016